essen & trinken – Redaktionsblog

Backform für jeden Hunger

Laura Hempel Laura Hempel
19. Januar 2009
2 Kommentare

Silikonbackform

Silikonbackform

Der Wunsch nach Individualität ist mittlerweile auch am heimischen Kaffeetisch angekommen. Kaum einer gibt sich noch mit dem „Einheits-Kuchenstück” zufrieden. Sie kennen das vielleicht – Ihr Kuchen steht in vollendeter Perfektion auf dem Tisch und nach kurzem „Hmmm, riecht der gut!” und „Ohhhh, sieht der toll aus!” beginnt das Drama. Für den einen kann das Stück nicht groß genug sein, eine andere hätte am liebsten ein mikroskopisch kleines. Und wieder eine möchte sich gern ein Stückchen teilen. Mal ganz abgesehen davon, dass das Schneiden nach Augenmaß eine Sache für sich ist, kann auf die Dekoration bei solchen Wünschen meist eh keine Rücksicht genommen werden. Folge: Nach kurzer Zeit sieht der Kuchenteller aus wie ein Schlachtfeld, je nach Dekorationsart, übersät mit gespaltenen Schweinchenköpfen, Zuckerguss-Bienchenbeinen oder verstümmelten Kuchenteilen!

Vorportionierter Kuchen

Vorportionierter Kuchen

Aber das Drama hat ab jetzt ein Ende. Die Lösung heißt „S-XL CAKE”. Die braune Silikonbackform zaubert, dank eingebauter Soll-Schnittstellen und verschieden hoher Plateaus, für jeden Gast das richtige Stückchen oder eben Stück auf den Teller.

http://www.connox.de/kategorien/kochen/koch-und-backformen/s-xl-cake.html

Foto: www.connox.de

Kommentare (2)

  1. Für mich gehört das un die Kategorie: Dinge die der Mensch nicht braucht.
    Bisher war ich immer in der Lage die entspr. gewünschten Portionen zu geben.

  2. Ich stell mir die Form auch vom Backtechnischen her nicht ideal vor: niedrige Stücke dürften schon leicht trocken werden, während die hohen gerade eben durch sind….

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

(wird nicht veröffentlicht)


Sicherheitscode