essen & trinken – Redaktionsblog

Webtipp: Chemie und Essen

lamiacucinaSehr schöne Bilder, tolle Rezepte und interessante Berichte über kulinarische Reisen. All das findet man bei „lamiacucina”, dem Kochblog für Gourmets. Der Betreiber des Blogs bezeichnet sich selbst als „pensionierter Chemie-Ingenieur” und „passionierter Koch-Dilettant” – mit anderen Worten: er ist quasi prädestiniert für den Job Kochblogger.

Die etlichen interessanten Rezepte beschränken sich nicht auf Zutatenlisten und Zubereitungsschritte, sondern sind meist mit kleinen und größeren Geschichten garniert. Auch spannend: Es tauchen immer mal wieder Zutaten auf, die nicht jedem bekannt sein dürften. Kostprobe? Schon mal Kardy verarbeitet? Oder Cima di rapa?

Lesenswert sind auch die Reiseberichte, die ihre Leser zum Beispiel nach Fribourg führen, wo neben Fondue und Schokoladenfabrik auch die kulturellen Höhepunkte der Stadt vorgestellt werden. Gelungene Bebilderung inklusive.

Besonders spannend zu lesen – da tut sich dann besonders der Chemie-Ingenieur im Autor hervor – ist der Bericht über Herstellung von Chlorophyllextrakt. Klingt ganz fürchterlich, ich gebe es zu, ist aber halb so schlimm. Chlorophyllextrakt ist äußerst hilfreich für die Zubereitung grasgrüner Nudeln (wohlgemerkt ohne Sprenkel) und ist gar nicht so schwer herzustellen. Wie genau, das können Sie bei lamiacucina nachlesen.

Alles in allem also ein sehr gelungener Blog, in dem man lange stöbern kann und trotzdem immer wieder etwas Neues und Spannendes entdeckt. Daumen hoch.

Kommentare (2)

  1. Merkwürdig. Während meines Pflanzenphysiologie-Kurs hatten wir auch Chlorophyllextrakt hergestellt.
    Allerdings mussten wir den Extrakt mit einem Puffer versetzten, da die aufgebrochenen Zellen sauren Vakuolensaft freisetzten und der Puffer den ph-Wert kontant hielt. Versetzt man Chlorophyll mit Säure, wird das Magnesiumatom des Moleküls herausgebrochen und es entsteht Phaeophytin, das sich hässlich braun verfärbt.
    Die benutzen aber keinen Puffer o.ä., wie das grün bleibt ist mir rätselhaft.

  2. Eine schöne und informative Seite, leider habe ich nicht Zeit genug, auch da noch ab und zu reinzuschaun.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

(wird nicht veröffentlicht)


Sicherheitscode