essen & trinken – Redaktionsblog

Banane: Bitte gelb!

Ina Lasarzik
7. April 2009
2 Kommentare

Perfekte Bananen: Reif, aber nicht überreif

Perfekte Bananen: Reif, aber nicht überreif

Ich glaube es gibt zwei Sorten von Bananen-Anhängern: Die gelbe und die braune Gruppe. Die Gelben kaufen Bananen in grün-gelbem Zustand, um jegliche Art von dunkler Fleckenbildung auf der Schale zu entgehen. Die anderen greifen zu den Exemplaren mit braun-gelber Schale und lagern sie gerne noch ein paar Tage, um das Obst dann überreif zu “genießen”. Ganz klar: Statt auf der dunklen, stehe ich lieber auf der Sonnenseite! Wenn Bananen kräftig gelb sind, der Stielansatz noch leicht grün, der Geruch dezent und die Schale noch dick genug, dann sind sie für mich perfekt. Sobald die Schale jedoch mit braunen Stellen übersät ist, sich ganz dünn anfühlt und einem schon von weitem ein süßlicher Bananengeruch in die Nase steigt, bringt das meine Geschmacksnerven ganz schnell auf die Palme. Braune Bananen sind mir viel zu süß und viel zu mürbe. Bananen: Für mich bitte gelb!

Kommentare (2)

  1. Beides. Die gelben zum Essen, die braunen für Bananenmilch. Herrlich!

  2. die braunen biobananen sinddoch immer wieder überraschend: von aussen unansehnlich, von innen weiss und köstlich….komisch , dass das nur bri biobananen so ist, weiss jemand warum?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

(wird nicht veröffentlicht)


Sicherheitscode