essen & trinken – Redaktionsblog

Buchtipp: Die skandinavische Küche

Die skandinavische Küche

Die skandinavische Küche

Was fällt Ihnen denn ein beim Stichwort „Essen in Skandinavien”? Mir: Smörebröd, Fisch und Blaubeeren. Natürlich nicht zusammen. Aber das ist zu kurz gedacht, denn in den lauen langen Juni-Nächten haben die Nordeuropäer viel Zeit zum Essen. Da muss mehr her.

110 authentische Rezepte hat die dänische Starköchin Trine Hahnemann zusammengetragen. Sie spiegeln die Fülle der nordischen Küche, aufgeteilt in die zwölf Monate, wider. Im Januar werden dänische Plunderstücke gebacken oder Hähnchen in Wurzelgemüse gebraten. Im Sommer schmecken Spargel aus dem Ofen, Möhrensalat mit Pinienkernen oder Fischküchlein mit Dillkartoffeln. Der Herbst bringt Wild- und Pilzvariationen und im Winter wird schwedischer Weihnachtsbraten serviert. Das alles zeigen stimmungsvolle Food-Fotos, die ergänzt sind durch Szenen aus Kopenhagen oder von weiten schwedischen Sommerwiesen. Ein Band, der nicht nur Lust aufs Kochen macht – die Rezepte sind recht unkompliziert und familientauglich -, sondern obendrein auch Lust, gedanklich durch Skandinavien zu reisen. Zu roten Häuschen an blauen Seen, zu lichten Wäldern und gurgelnden Bächen.

Trine Hahnemann: „Die skandinavische Küche”, Christian-Verlag, 224 Seiten, 29,95 Euro

Kommentare

  1. Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

(wird nicht veröffentlicht)


Sicherheitscode