essen & trinken – Redaktionsblog

Rügen: Räucherfisch & Bio-Brot

xxxxxx xxxx

Am besten in der Nebensaison oder ganz früh morgens besuchen: das Fischerdorf Vitt

Auf Rügen finden sich immer wieder neue kulinarische Highlights. Letzte Woche hat es mir der Räucherfisch in dem kleinen Fischerdorf Vitt angetan. Vitt ist mit der kleinen Kap Arkona-Bahn, dem Rad oder zu Fuß vom letzten Parkplatz vorm Kap Arkona aus leicht zu erreichen. Vorbei an Feldern und Wiesen führt der Weg zu dem Dorf mit den Reetdachhäusern, das unter Denkmalschutz steht. Schnell zieht es einen ans Wasser. Hier wird in großen Tonnenöfen Fisch frisch geräuchert. Am Stand gibt es geräucherten Lachs, Dorsch und Makrele aus der Ostsee. Außerdem Buttermakrele und schwarzen Heilbutt aus dem Atlantik. Wir entscheiden uns für Lachs und Makrele. Zum Stück Räucherfisch gibt es schlicht ein Brötchen. Das genießt man am besten in der Sonne, auf einem der großen Steine am Wasser, mit Blick aufs Kap Arkona. Unglaublich zart, saftig und würzig schmeckt der Fisch.

xxxxxx

Gelbe Gummistiefel und ein gelbes Fahrrad zeigen: Hier geht es zum Bio-Hof von Familie Sorge

Auf dem Rückweg vom Kap Arkona fahren wir Richtung Sassnitz. Aus Richtung Glowe kommend, biegen wir kurz hinter dem Ort Baldereck links in einen kleinen Weg ein, als wir gelbe Gummistiefel auf Holzpfeilern und ein gelbes Fahrrad am Wegesrand sehen. Hier geht es zum Biohof von Familie Sorge – einer Rügener Spezialitätenmanufaktur. Ein kleiner Bach plätschert, die Vögel zwitschern – ist das beschaulich! Rechts steht ein kleines rotes Häuschen, in dem sich der Hofladen befindet. Das Sortiment ist klein und fein: Brot, klassische Nudeln und außergewöhnliche Sorten wie Lavendel- oder Thymiannudeln, Fruchtaufstriche aus eigenen und aus Wildfrüchten, z.B. Sanddorn, Holunder sowie Löwenzahn und ein Blech Rhabarberkuchen. Alles wird auf dem Hof hergestellt. Daneben verarbeitet Familie Sorge auch Fisch, Fleisch, Wild, Schokolade und Walnüsse auf ihrem Hof. In unseren Korb landen der wunderbare Rhababerkuchen, würziges Brot, das außen schön knusprig und innen saftig ist und die Nudeln, die zu Hause an den Inselausflug erinnern werden. Haben Sie auch kulinarische Tipps für Rügen? Wo und was essen Sie auf der Insel am liebsten?

xxxx

Bestes Brot, Nudeln, Fruchtaufstriche und mehr gibt es in dem Lädchen der Rügener Spezialitätenmanufaktur

Fotos: Ina Lasarzik

Kommentare

  1. Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

(wird nicht veröffentlicht)


Sicherheitscode